Jobs

Jobs

Wir suchen eine/n Naturwissenschaftler/in im Eventmanagement

Das DiagnostikNet-BB ist mit seinen derzeit 76 Mitgliedern als gemeinschaftlicher Leistungsanbieter im gesamten Bereich der In-vitro-Diagnostik tätig. In dem Verbund haben sich Unternehmen, Forschungseinrichtungen sowie Anwender aus Kliniken und medizinischen Laboren der Hauptstadtregion und darüber hinaus zusammengeschlossen, um bedarfsgerechte In-vitro-Diagnostika zu entwickeln und zu vermarkten. Das Netzwerk ist Ausrichter von vier Ländergemeinschaftsständen, davon drei im Ausland: USA, Vereinigte Arabische Emirate und China. Darüber hinaus bietet das Netzwerk über die Diag­nostik-Akademie Seminare und Workshops auf hohem qualitativem Niveau.

Wir suchen ab 1. Oktober 2018 eine/n Naturwissenschaftler/in zur Leitung unseres Eventmanagement-Teams. Ihr Haupttätigkeitfeld liegt in der Planung und Durchführung von Veranstaltungen und Messeauftritten. Zu Ihren Aufgaben zählen das Erstellen von Veranstaltungskonzepten, die Weiterentwicklung von neuen Veranstaltungsformaten und die inhaltliche Ausgestaltung. Sie über­nehmen die Projektplanung, die Abstimmung mit Referenten/Ausstellern, die Gewinnung von Sponsoren, die Auswahl und Steuerung externer Dienstleister sowie das Einladungs- und Teilnehmermanagement, die Betreuung am Veranstaltungsort und die Evaluation der Veranstaltungen/Messen.

Ihr Profil

  • abgeschlossenes naturwissenschaftliches Fachstudium (Biologie, Biochemie, Biotechnologie, Ökotrophologie, Chemie oder eine vergleichbare Richtung)
  • vorzugsweise mehrere Jahre eigenständige, idealerweise leitende Erfahrung im Projektmanagement mit einschlägigen Erfahrungen insbesondere in der Budgetverwaltung
  • sicherer Umgang mit MS Office und Aufgeschlossenheit gegenüber neuen Softwaretools
  • Stressfähigkeit, hohe Dienstleistungsorientierung und Aufgabenidentifikation
  • gewissenhafte, ergebnisorientierte, strukturierte, selbstständige Arbeitsweise mit einem hohen Maß an Selbstorganisation – auch bei komplexen Anforderungen und unvorhergesehenen Aufgaben
  • Spaß am Umgang mit Kunden und zeitliche Flexibilität in verdichteten Arbeitszeiten
  • Durchsetzungsvermögen und Verhandlungsgeschick beim Umgang mit Dienstleistern
  • Sicherer kommunikativer Auftritt, fließende Deutsch- und sehr gute Englischkenntnisse
  • Freude am gelegentlichen Reisen für ca. eine Woche (Vor-Ort-Betreuung der Gemeinschaftsstände)
  • Wohnort in Berlin-Brandenburg

Wir bieten

  • eine intensive Einarbeitung und ein hochengagiertes, unterstützendes Team
  • eigenverantwortliche Aufgaben in spannenden, abwechslungsreichen Projekten
  • vielseitige Kontakte zu passionierten Mitstreitern aus Wirtschaft, Forschung und Politik
  • eine offene, inspirierende und angenehme Arbeitsplatzkultur
  • viel Raum für die Umsetzung eigener Ideen
  • attraktive Entwicklungschancen durch Weiterbildungsmöglichkeiten und Coaching
  • flexible Arbeitszeiten und gelegentliche Home-Office-Tage (nach Absprache)

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Bitte senden Sie uns Ihre Bewerbungsunterlagen unter Angabe Ihres möglichen Eintrittstermins und Ihrer Gehaltsvorstellung per E-Mail an

Dr. Frauke Adams
Netzwerk Diagnostik Berlin-Brandenburg e.V. | DiagnostikNet-BB
Veltener Str. 12 | 16761 Hennigsdorf

M +49 (0)172 162 31 88
f.adams[at]diagnostiknet-bb.de
www.diagnostiknet-bb.de

Stellenausschreibung PDF

Die Seramun Diagnostica GmbH sucht ab sofort einen Chemiker als wissenschaftlichen Mitarbeiter (m/w/d)

Seramun ist ein sehr gut aufgestelltes, international agierendes, mittelständisches Unternehmen im Bereich Labor-Diagnostika und Forschungsreagenzien. Das Unternehmen wächst und für die Abteilung F&E suchen wir ab sofort einen Chemiker als wissenschaftlichen Mitarbeiter (m/w/d).

Ihre Aufgaben

  • Leitung der Forschungs- und Entwicklungsabteilung (Reagenzien & Methoden)
  • Entwicklung neuer und neuartiger, organischer und anorganischer Lösungen zur Anwendung im In-vitro-Diagnostik-Bereich
  • Weiterentwicklung und Verbesserung bestehender Produkte
  • Ansatz und Weiterverarbeitung von chemischen Lösungen
  • Durchführung und Auswertung von internen analytischen Tests
  • Dokumentation und Transfer der Entwicklungsarbeiten in die Produktion
  • Pflege der Produkt- und Herstellungsdokumentation
  • Organisation und Labormanagement
  • Teilnahme an externen Ausschüssen zu Gefahrstoffthemen (VDGH, VCI)
  • Nach erfolgreicher Einarbeitung, Berufung zum Gefahrstoffbeauftragten der Seramun

Ihr Profil

  • erfolgreiches Universitäts- oder Fachhochschulstudium der Chemie (Dipl.-Ing./M.Sc.)
  • Promotion wünschenswert, aber nicht Voraussetzung
  • Berufserfahrung wünschenswert
  • sehr gute Kenntnisse der Grundlagen der allgemeinen, anorganischen und organischen Chemie
  • Kenntnisse in der biochemischen und medizinischen Analytik sind von Vorteil
  • Kenntnisse der EU-Verordnungen zum Gefahrstoffrecht (CLP/REACH/GHS) wünschenswert
  • gute Kenntnisse im Umgang mit Microsoft-Office-Anwendungen
  • gute Englischkenntnisse
  • selbstständige, zielorientierte und sorgfältige Arbeitsweise sowie Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein
  • Teamfähigkeit, Belastbarkeit

Es erwartet Sie

  • Teamgeist − Vollzeitstelle mit langfristiger, interessanter, abwechslungsreicher Tätigkeit in einem motivierten Team
  • Tempo − Eintrittstermin: ab sofort
  • Perspektive − Entwicklungsmöglichkeiten und Unterstützung zur Entfaltung Ihres Potenzials
  • Selbstbestimmung − Eigenverantwortliches Arbeiten
  • Fairness − eine leistungsgerechte Vergütung
  • Entwicklung − vielfältige Weiterbildungsmöglichkeiten

Kontakt

• Kennziffer: HG103-CA
• CAPERA Gruppe – Personalberatung, Heike Gutknecht
• Tel.: 0551 381 038 31, auch abends und am Wochenende

>Bewerben Sie sich jetzt über das Online-Formular.

Die AG Biosystemtechnik der TH Wildau sucht ab sofort eine/n wissen­schaftliche/n Mitarbeiter/in (post-doc)

An der TH Wildau ist im BMBF-geförderten Projekt Nutzung von Sonnen­energie für die Bioelektrokatalyse – Photobiohybride Elektroden für die lichtge­trie­bene Wertstoffsynthese in der AG Biosystemtechnik (Prof. F. Lisdat) am Institut für Angewandte Biowissenschaften ab sofort eine Stelle als wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (post-doc) zu besetzen.

Die Beschäftigung erfolgt mit 40 Wochenstunden und ist befristet für 2 Jahre. Die Vergütung erfolgt bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen nach den Bestimmungen der Tarifverträge für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) in der Entgeltgruppe 13.

Ziel des Projekts ist die spezifische Modifikation von Elektrodenoberflächen mit Hilfe unterschiedlicher Nanomaterialien zur effektiven Interaktion mit photo­aktiven Proteinen (z.B. Photosystem 1) sowie Enzymen. Unter Beleuchtung soll dadurch zunächst ein definierter Photostrom erzielt werden; dieses System soll dann mit Enzymreaktionen gekoppelt werden. Damit sollen Grundlagen für die Kombination von lichtumwandelnden Bauelementen mit stoffwandelnden Systemen gelegt und die effektive Umwandlung von Lichtenergie in elektrische Energie und in Wertstoffe vorangetrieben werden. Die Arbeiten bauen auf erfolgreiche Forschungen zur Photostromgenerierung mit biologischen Komponenten in den AGs Biosystem­technik (TH Wildau) sowie der AG Biophysik der Photosynthese (HU Berlin) auf.

Das Gesamtziel besteht in der Etablierung einer photobiokatalytischen Elektrode unter Nutzung von hybriden Funktionsstrukturen aus anorganischen und biolo­gischen Komponenten mit Leistungsparametern, die auch im internationalen Vergleich Bestand haben. Die Arbeiten erfolgen in Kooperation mit der HU Berlin (Prof. A. Zouni).

Gesucht wird ein Chemiker, Biochemiker, Biotechnologe oder Naturwissen­schaftler mit abgeschlossenem Hochschulstudium. Teamfähigkeit und gute Englischkenntnisse sind wünschenswert.

Die TH Wildau strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen an und fordert entsprechende qualifizierte Frauen zur Bewerbung auf. Bewerbungen von Schwerbehinderten werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. Bewerberinnen und Bewerber mit Kindern sind willkommen – die TH Wildau ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert.

Fachliche Fragen richten Sie bitte an Prof. F. Lisdat (flisdat[at]th-wildau.de) und Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen richten Sie bitte schriftlich oder vorzugsweise elektronisch in einem zusammenhängenden PDF-Dokument und dem Verweis auf das DiagnostikNet-BB an

Prof. F. Lisdat
Technische Hochschule Wildau
Hochschulring 1
15745 Wildau

E-Mail: flisdat[at]th-wildau.de
Webseite: th-wildau.de/lisdat

Stellenausschreibung PDF